Testen Sie den neuen Trend: Powernapping


Mehr als 30% aller Deutschen leiden unter Tagesmüdigkeit. Oft setzt die Müdigkeit am Nachmittag ein und unsere Konzentration lässt merklich nach. Wir sagen Ihnen, wie Sie mit einem Powernap zwischendurch gezielt gegen Tagesmüdigkeit angehen können. So starten Sie wieder fit und konzentriert in die zweite Tageshälfte.

Der Trend zum Schläfchen liegt nah

Wir stehen früh auf, arbeiten mehrere Stunden konzentriert und gegen Mittag sind unsere Energiereserven dann oft schon aufgebraucht. Ganz normal also, dass wir spätestens nach dem Mittagessen müde werden. Das geht sowohl Schülern und Studenten, Büro-Angestellten und allen die tagsüber einer Arbeit nachgehen so. Wir alle folgen einem chronobiologischen Rhythmus, also unserer inneren Uhr. Sie ist so ausgeprägt, dass wir zu bestimmten Zeiten müde werden und nicht viel dagegen tun können.

Dieser Rhythmus sorgt dafür, dass unsere Daueraufmerksamkeit im Laufe des Tages um bis zu 80% sinkt, unsere Reaktionsschnelligkeit sich um bis zu 70% verringert und unsere Fehlerquote sich nach 13 Uhr verdoppelt. Kein Wunder, dass auch unsere Stimmung und Motivation zurückgehen.

Es liegt also nah, dass wir uns mittags für ein Schläfchen hinlegen. Viele verwerfen die Idee jedoch gleich wieder; was sollen denn die Kollegen oder gar der Chef denken? Powernapping passt (leider noch) nicht in unser Bild von Leistungsfähigkeit. In vielen anderen Ländern hingegen gehört der Tagesschlaf bereits zur Gesundheits- und Arbeitskultur. Kämpfen Sie dafür, dass es auch in Deutschland bald nicht mehr verpöhnt ist, ein Nickerchen in der Tagesmitte einzulegen.

Diese Auswirkungen hat regelmäßiges Powernapping

Ein Mittagsschlaf hat nichts mit Faulheit zu tun. Ganz im Gegenteil, Körper und Geist profitieren von regelmäßigen Powernappings. Aktuelle Studien belegen, dass ein gezielter Kurzschlaf die Konzentration, Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden massiv und nachhaltig positiv beeinflussen kann.

Nach einem nur 20-minütigen Powernap arbeiten wir wieder nachgewiesen fokussierter und produktiver. Nebenbei tun wir noch etwas für unser Wohlbefinden und gehen später auch entspannter in den Feierabend.

So holen Sie das Maximum aus Ihrem Kurzschlaf heraus

Wir geben Ihnen praktische Tipps, wie Sie unterwegs oder im Büro einen Powernap einlegen und so ihre Akkus wieder aufladen:

  • Suchen Sie sich einen entspannten Ort, das kann ein abgeschlossenes Büro, ein gemütlicher Sessel oder eine Couch sein. Alternativ ist auch das eigene Auto auf dem Parkplatz oder in der Tiefgarage ein guter Rückzugsort.

  • Geben Sie Ihren Kollegen im Vorfeld Bescheid, dass Sie die nächsten Minuten nicht erreichbar sind.

  • Stellen Sie sich einen Wecker, um nicht in den Tiefschlaf zu fallen. Dieser setzt je nach eigener Tagesmüdigkeit nach spätestens 30 Minuten ein. Ihr Powernap sollte also nicht länger als 20 Minuten dauern.

  • Denken Sie an etwas Schönes und versuchen Sie sich zu entspannen. Sie müssen nicht tief einschlafen, meist reicht schon ein „wegdämmern“ aus.

Wenn Sie mehrmals in der Woche ein Powernapping einlegen, werden Sie merken, wie erholsam dies sein kann. Bei bestehenden Schlafproblemen kann ein Powernap den Schlafdruck regulieren und die Müdigkeit vom frühen Abend wieder stärker auf die Einschlafphase am späten Abend lenken. Außerdem steigt mit einem optimalen Powernap die Leistungsfähigkeit wieder um bis zu 35% und sie nehmen eher positive Gefühlsmomente wahr. Gönnen Sie sich Erholung und tun Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit!

#Powernap #Powernapping #Mittagsschlaf #Tagesmüdigkeit #Leistungsfähigkeit #Kurzschlaf #Tipps

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

© 2018 Infrasonics GmbH